Unser Afrika-Projekt

Unser Afrika-ProjektDas Afrika-Projekt der Grundschule im Weiltal

Seit 1991 unterstützt die Grundschule im Weiltal verschiedene Institutionen in Kenia, so zunächst ein Buschkrankenhaus in Kaloleni in der Nähe von Mombasa. In unregelmäßigen Abständen wurden dem Freundeskreis Ostafrikahilfe St. Luke`s e.V. immer wieder kleinere Summen überwiesen.
In den folgenden Jahren dehnte der Verein, der sich anfangs auf medizinische Hilfen konzentriert hatte, seine Unterstützungsprogramme auch auf Schulen und Ausbildungsstätten aus.

Seit 2007 führt die Grundschule im Weiltal regelmäßig Aktionen durch, um die Grundschule in Maweni im District Kilifi zu unterstützen. Der Erlös von  Hausmusikabenden, von Aktionen in Projektwochen vor dem REWE - Markt, sowie von klasseninternen  und privaten  Initiativen,  wurde gespendet.

Der Förderverein unserer Schule unterstützt diese Hilfsmaßnahmen und hat  die Überschüsse von der Bewirtung an den Hausmusikabenden ebenfalls in das Projekt fließen lassen. So kamen in den vergangenen Jahren beträchtliche Summen zustande, die für die Anschaffung von 30 Schulbänken und zur Finanzierung der Schulspeisung verwendet wurden.

Unser Afrika-ProjektDie Zahl der Schulkinder wächst ständig. Mittlerweile besuchen mehr als 500 Schüler die Grundschule in Maweni. Grund für die Eltern ihre Kinder in die Schule zu schicken ist, dass die Kinder eine warme Mahlzeit pro Tag bekommen. Dies ist aus medizinischer Sicht die Voraussetzung, dass die meist unterernährten Kinder überhaupt lernen können. Die tägliche Mahlzeit für ein Kind kostet für drei Monate 5 Euro.

Das heißt: Auch kleine Summen können viel bewirken. Jeder Schultag zählt. Und dies bedeutet Lebensperspektive für den einzelnen und letztlich für den ganzen Kontinent.  Am 22. März 2017 werden wir unseren elften Hausmusikabend durchführen. Wir wünschen uns sehr, dass wir, wie auch in den letzten Jahren, wieder eine ansehnliche Summe überweisen können.

Ein großes Ziel könnte sein, einen kenianischen Lehrer  zu finanzieren, um die Klassengröße, sie liegt zur Zeit bei ca.100 Schülern, zu reduzieren. Ein Lehrer kostet 50 Euro pro Monat. Vielleicht findet sich ja auch ein privater Sponsor!

Weitere Informationen finden Sie unter unserer Kontaktadresse: www.freundeskreis-ostafrikahilfe.de

Allen, die sich mit Aktionen und Spenden bereits beteiligt haben, sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Gerne greifen wir weitere Ideen und Anregungen zur Beschaffung von Geldern für unsere Patenschule auf.